Das war der galaktische 3. BrühlCon

Wie angekündigt, folgt nun unser höchst subjektiver Rückblick auf einen fabelhaften Abend. Nach dem sehr gelungenen 2. BrühlCon im letzten Jahr hatten wir mit der Planung der Veranstaltung am 14.09.19 diesmal schon sehr früh begonnen – um genau zu sein, direkt am Sonntag nach dem Con. So wurde unsere Website Ende 2018 wieder aktiviert und der Termin zum 3. Con wurde frühzeitig auch auf unseren Social-Media-Kanälen veröffentlicht.
Konnten wir im letzten Jahr mit 33 Teilnehmern das Obergeschoss im Brühler Wirtshaus am Schloss noch nicht ganz füllen, hatten wir diesmal die gesamte Etage angemietet. Wenn schon, dann richtig! Denn wir bekamen sehr schnell viele Anmeldungen herein. Vor allem sagten 8 Autoren ihre Teilnahme an der Veranstaltung zu:
Robert Corvus, Uwe Anton, Roman Schleifer, Dieter Bohn, Dietmar Schmidt, Rüdiger Schäfer, Michelle Stern und als Gast-Autor: Phillip P. Peterson.

In diesem Jahr wollten wir erstmalig ein Con-Buch an die Gäste verteilen, wobei uns viele Fans, Autoren und Zeichner mit Texten und Bildern wundervoll unterstützten.
Der 14.09.19 rückte somit immer näher und auch die Nervosität wurde immer größer: Kommt das Con-Buch noch rechtzeitig aus der Druckerei? Reicht der Platz im Obergeschoss aus? Kommen vielleicht doch mehr Gäste, als angemeldet? All diese Dinge, die man als Brühlotarch so denkt.
Zwei Tage vor dem Event sagte auch noch die Perry Rhodan-Fanzentrale mit einem eigenen Stand zu, was uns sehr gefreut hat!

Die Perry Rhodan-Fanzentrale war auch vor Ort. Foto: Georg Steinbüchel

Bei strahlendem Sonnenschein trafen wir gegen 16.30 Uhr im Wirtshaus ein und begannen mit den Vorbereitungen.
Wie auch schon im letzten Jahr kamen die ersten Gäste bereits ab 17.00 Uhr. Viele waren nun bereits zum dritten Mal dabei, andere hatten zum ersten Mal den Weg nach Brühl gefunden.
Gegen 18.00 Uhr eröffneten Martin, Ralf und ich offiziell den Abend, in dem wir zunächst Udo Mörsch zum 4. Brühlotarchen und Heike Entz zur Brühlotante ernannten. Beide waren sichtlich überrascht und sehr erfreut!

Udo Mörsch wurde zum 4. Brühlotarchen ernannt. Foto: Holger Leimeier
Heike Entz wurde zur Brühlotante ernannt. Foto: Udo Mörsch

Nach ersten Getränken und feinen Speisen wurden die Gäste im schon legendären BrühlCon-Quiz mit extrem schweren Fragen aus der Serie konfrontiert. Ralf Entz hat mal wieder alles gegeben und in den tiefsten Tiefen seines enormen Rhodan-Wissens gegraben. Nur die wahren Kenner der Serie konnten die Fragen beantworten und wurden mit großzügigen Preisen von der Perry Rhodan-Redaktion, Splitter und Fischer Thor belohnt.

Foto: Heike Entz
Foto: Heike Entz

Nach diesen anstrengenden und gleichzeitig witzigen Minuten ging es zum gemütlichen Teil des Abends über und es folgte der eigentliche Sinn und Zweck des BrühCons: Fans und Autoren unterhalten sich gemütlich bei Speis und Trank.

Robert Corvus und Dietmar Schmidt beim Gedankenaustausch. Foto: Georg Steinbüchel
NEO-Expokrat Rüdiger Schäfer. Foto: Georg Steinbüchel
Auch Robert Corvus und Udo Mörsch fanden den Abend klasse! Foto: Udo Mörsch
Sven Fesser von Fessinho´s-Neo-Blog hatte auch den Weg nach Brühl gefunden. Foto: Udo Mörsch
Martin, Ralf und Sven denken nach …. Foto: Udo Mörsch

Es wurden natürlich wieder galaktisch schöne Fotos vor dem Unsterblichen aufgenommen, besonders schöne Erinnerungen!

Foto: Udo Mörsch
Brühlotarch Udo Mörsch mit dem Unsterblichen. Foto: Udo Mörsch
Christian Wöhler, der Unsterbliche und Volker Hoff (v.l.n.r.). Foto: Martin Ingenhoven

Im Laufe des Abends erfreute uns Uwe Anton mit einer spannenden Lesung aus seinem aktuellen Roman Band 3029. Das war ein weiteres Highlight dieser Veranstaltung. Nochmals herzlichen Dank!

Uwe Anton bei seiner Lesung mit Rüdiger Schäfer. Foto: Udo Mörsch
Es gab auch Gucky-Kekse, super lecker! Foto: Udo Mörsch

Als besonderen Gast hatten wir- wie auch schon im letzten Jahr – den Science-Fiction Autor Phillip P. Peterson eingeladen, der durch seine Paradox- und Transport-Romane in der gesamten Galaxis bekannt wurde. Ich nutzte natürlich die Gelegenheit, meine Romane signieren zu lassen und interessante Gespräche mit ihm zu führen.

Peterson

Quelle: Phillip P. Peterson

Phillip P. Peterson beim Signieren seines Bestsellers „Transport“. Foto: Holger Leimeier

Besonders erfreut war ich auch, dass die YouTouberin Jenny Denter (Kanal „Letters & Life“) den Weg zu uns gefunden hatte. Ihre Videos sind immer sehr interessant und klasse gemacht! Sie hat bereits einige Perry Rhodan-Videos veröffentlicht, insbesondere zu Band 3000.
Ihre persönlichen Eindrücke vom Abend kann man in ihrem Kanal nachschauen.

Gucky entging nur knapp einem Attentat, Robert Corvus konnte Gucky noch einmal retten. V.l.n.r.: Roman Schleifer, Michelle Stern, Robert Corvus, Jenny Denter. Foto: Volker Hoff

Einen ganz speziellen Dank fürs Kommen geht diesmal an Roman Schleifer, der extra aus Österreich eingeflogen war, um an unserer Veranstaltung teilzunehmen. Die Anreise mit Flugzeug und Bahn erwies sich an diesem Tag als besonders anstrengend, aber letztendlich kam er noch rechtzeitig im schönen Brühl an.

Dieser galaktisch schöne Abend mit über 60 Teilnehmern endete kurz nach Mitternacht und viele haben bereits vor Ort ihre Teilnahme im nächsten Jahr zugesagt!
Aus dieser Nummer kommen die Veranstalter jetzt nicht mehr raus, den genauen Termin für den 4. BrühlCon 2020 werden wir in Kürze bekannt geben.
Nochmals vielen Dank an alle Gäste und es wäre schön, wenn wir uns beim seltensten Perry Rhodan-Stammtisch und kleinsten Con der Welt auch im nächsten Jahr wieder treffen würden!

Brühlotarchen unter sich (mit Gucky). V.l.n.r. Volker Hoff, Martin Ingenhoven, Ralf Entz. Foto: Udo Mörsch

siehe auch:
Brühler Schlossbote: Fan-Treffen Rhodan „BrühlCon“