Auf einen Bananensaft mit Robert Corvus

© Gustav Kuhweide, Köln

Den nächsten Gast muss man im Grunde nicht vorstellen, darf man ihn doch guten Gewissens als Urgestein des BrühlCon bezeichnen.

Robert Corvus saß schon beim ersten BrühlCon mit am Tisch, erfreute durch die ein oder andere inbrünstig vorgetragene Anekdote aus seinem Schriftstellerleben und ließ sich geduldig Löcher in den Bauch fragen.

Wie Robert Corvus sich als neu missionierter Guckyfreund in Brühl schlagen wird, bleibt abzuwarten, immerhin ist er uns noch die Miniserie „Guckys 12 Höllenqualen“ schuldig.

Wer die passenden Hefte für ein Autogramm raussuchen möchte, darf gern diese Liste konsultieren.